Stabmixer

Ein Stabmixer ist ein spezielles Küchengerät. Es wird auch Pürierstab, Blender oder Mixstab genannt. Es handelt sich hierbei um ein Gerät für den Haushalt als auch für die Gastronomie, wie der Stabmixer Test aufzeigt.

Was ist ein Stabmixer?

Ein Stabmixer wird auch als ein pürierender Alleskönner bezeichnet. Mit ihm lassen sich viele Gerichte zerkleinern und zubereiten. Dieser Mixer besitzt einen leistungsstarken Motor, der elektrisch betreiben wird. Lebensmittel können mit so einem Stab nicht nur zerkleinert, sondern auch cremig geschlagen werden. Ein solcher Stabmixer besitzt viele Eigenschaften, die beim Kauf zu beachten sind. Hierzu zählen vor allem die verschiedenen Zubehöre und auch die Leistungsstärke der jeweiligen Geräte.

Erstmals entdeckt wurde der Mixer im Jahre 1950. Der Hersteller war ESGE. Damals war er auch unter dem Namen Zauberstab der Hausfrauen bekannt geworden. Heute vertreibt die Firma dieses Küchengerät unter dem Namen „ESGE Zauberstabs“

Solche Stabmixer besitzen auch oft einen speziellen kleinen Koffer zur Aufbewahrung. Die Geräte selbst bestehen im Gehäuse meist aus Kunststoff, die Aufsätze aus Metall oder Edelstahl. Auch Schneebesen sind in manchen Modellen mit enthalten, so dass diese wahlweise aufgesetzt werden können. Solch ein Stabmixer ist zumeist kleiner als die Handmixer. Auch die Leistung ist hier anders gestaltet. Grundsätzlich eignen sich die Geräte hervorragend zum Herstellen von Suppen, Soßen oder auch Smoothies.

Varianten des Stabmixers

Grundsätzlich unterscheiden sich die Modelle im Aufbau nicht. Die Leistung der Geräte liegt meist zwischen 50 und 600 Watt. Es sind kabellose Produkte mit Akku erhältlich und auch solche, die einen Stromanschluss benötigen. Der Fuß der Geräte kann entweder fest integriert oder auch abnehmbar sein.

Der Unterschied zwischen den einzelnen Modellen besteht auch in den Mixeraufsätzen. Besonders beliebt sind die Universalzerkleinerer. Hiermit lassen sich Käse, Nüsse, Gemüse und auch Fleisch problemlos zerkleinern.

Einige hochwertige Geräte besitzen zudem einen Motor, der auch als Vakuumpumpe zur Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt werden kann.

Stabmixer als solche Geräte sind auch als Aufsatzteile für die herkömmlichen Handmixer erhältlich.

Nicht nur für die Küche gibt es solche Stabmixer. In chemischen Laboratorien sind diese als Dispergierstäbe bekannt geworden. Sie dienen hier der Homogenisation von Chemikalien. Es werden Emulsionen oder Extrakte hiermit hergestellt.

Beispiele für Stabmixer

Ein guter Stabmixer ist der Braun Multiquick 9. Aktuelle gilt er als Testsieger unter den Geräten. Dieser Stabmixer ist in unterschiedlichen Kombinationen im Handel erhältlich. Der Mixer verfügt über eine ActiveBlade Technologie. Das Messer kann sich hierbei innerhalb der Mixglocke auf und ab bewegen. Die Zutaten für die Speisen werden somit cremiger, da sich die Mixglocke hierbei nicht bewegt. Auch die Leistung dieses Mixers ist deutlich stärker als bei vergleichbaren Geräten.

Der Braun Multiquick 7 ist ebenfalls ein sehr guter Stabmixer. Auch dieser Mixer ist in verschiedenen Sets erhältlich. Mit ihm lassen sich insgesamt 5 verschiedene Kombinationen zusammenstellen. Im Vergleich zum neueren Modell ist dieser preisgünstiger. Die Leistung des Motors beträgt 750 Watt. Mit ihm lassen sich selbst gefrorene Lebensmittel sehr gut zerkleinern. Auch das Zerkleinern fester Nahrungsmittel, die zum Beispiel Nüsse ist mit diesem Stabmixer problemlos möglich.